[6&Siebzig.] Erst denken, dann handeln.

[Seventy6.] Tell me your secret
28-135mm bei 125mm | f/5.6 | ISO 100 | 1/200s | Blitz

Wie unschwer zu merken ist, habe ich momentan immer noch keine Lust, zu bloggen. Oder meine Fotos überhaupt zu bearbeiten, wenn ich ehrlich bin. Alleine wenn ich drüber nachdenke, wie stressig nächste Woche wird & was vorher noch alles so zu erledigen ist (zum Glück habe ich wenigstens alle Geschenke schon mal beisammen!), möchte ich mir eigentlich nur die Decke über den Kopf ziehen.

Vorgestern habe ich dann auch noch was sehr blödes gemacht: Ich hatte Fotos gemacht, war mit den bisherigen vier oder fünf nicht zufrieden und wollte alle auf einmal löschen – geht ja schneller! Blöd nur das ich völlig vergessen hatte, dass da noch Fotos von den Vortagen drauf waren. Jetzt sind die Fotos vom 14. bis 17. Dezember futscht. Yay! *Sarkasmusschild hochhalt* Mein einziger, wenn auch sehr kleiner, Trost: Es waren jetzt keine super tollen Fotos dabei, wo ich mich noch mal extra drüber ärger, dass die weg sind. Aber trotzdem. Drei Tage sind mir jetzt durch meine eigene Schusseligkeit verloren gegangen.

[4&Siebzig.] Herr Schneemann

[Seventy4.] Mr. Schneemann
28-135mm bei 75mm | f/5.0 | ISO 100 | 1/200s | Blitz

Dieser kleine Kerl hier war vor zwei Jahren (ist das doch schon so lange her?) Teil eines Wichtelpäckchens und ich habe ihn gleich in mein Herz geschlossen. Er wurde mit viel Liebe von der Oma des Schenkers selbst gemacht. Deswegen, und weil ich ihn so toll finde, darf er das ganze Jahr über in meinem Regal stehen und nicht nur zu Weihnachtszeit. :)

[Rezept.] Pistazien-Marzipan-Herzen

Wie versprochen gibt es noch die Rezepte. Den Anfang mache ich mit den Pistazien-Marzipan-Herzen.

 

Zubereitungszeit: 50min, ohne Kühlzeit
Haltbarkeit: kühl gelagert 10 – 14 Tage

Für die Marzipanmasse
– 200g Marzipan-Rohmasse
– 75g gesiebter Puderzucker (Wer es etwas süßer mag sollte etwas mehr verwenden, probiert’s einfach aus!)
– 75g fein gemahlene Pistazienkerne
– 1EL Kirschwasser (Kann auch ersatzlos weggelassen werden.)

Für den Guss
– 150g Zartbitter-Kuvertüre
– 2 bis 3 TL Speiseöl

Zum Garnieren
– Pistazienkerne oder Zuckerstreusel oder wonach euch der Sinn steht😉

 

Zubereitung
1. Die Marzipan-Rohmasse mit Puderzucker, Pistazienkernenen und Kirschwasser verkneten. Anschließend auf der leicht mit Puderzucker (kein Mehl!) bestäubten Arbeitsfläche etwa 1cm dick ausrollen und mit einer Ausstechform etwa 25 Herzen (Durchmesser 3 bis 4 cm) ausstechen. Dabei die Form immer mal wieder in Puderzucker tauchen, so bleibt kein Teig daran kleben.
2. Die Marzipan-Herzen mit Frischhaltefolie bedecken und ca. 1 Stunde lang kalt stellen.
3. Für den Guss die Kuvertürte grob hacken und mit Öl in einem kleinen Topf im Wasserbad bei schwacher Hitze schmelzen lassen. Die Marzipan-Herzen einzeln mit Hilfe von zwei Gabeln oder Pralinenbesteck in die Kuvertüre tauchen. Die Unterseite am Topfrand gut abstreifen.
4. Die Herzen auf Backpapier setzen, mit Pistazienkernen garnieren und den Guss fest werden lassen.

Anmerkungen meinerseits: Ich habe die gemahlenen Pistazienkerne weggelassen, weil ich keine finden konnte, obwohl ich drei Läden durchstöbert habe. Geschmacklich hatte ich aber nicht das Gefühl es würde etwas fehlen, also kann man auch die getrost weglassen.😉 Da ich auch keine Pistazienkerne an sich auftreiben konnte, habe ich kurzerhand Zuckerstreusel zum garnieren genommen und ich finde, das sieht richtig hübsch aus. :)

Wie es dann am Ende aussieht, könnt ihr euch hier (noch einmal) ansehen.